Stade


Stade

Stade, Hauptstadt des Reg.-Bez. S. (6786 qkm, 1900: 375.017 [1905: 403.347] E.; 14 Kreise, umfaßt die ehemal. Hzgt. Bremen und Verden) der preuß. Prov. Hannover und Kreisstadt, an der Schwinge, 6 km von deren Mündung in die Elbe, (1905) 10.840 E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Generalsuperintendentur, Gymnasium, Lehrerseminar, Taubstummenanstalt; früher Hansestadt und Festung (1882 endgültig geschleift), kam 1719 mit dem Hzgt. Bremen an Hannover.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • stade — [ stad ] n. m. • 1530; estade 1265; n. f. jusqu au XVIIe; lat. stadium, gr. stadion 1 ♦ Didact. Mesure de longueur de la Grèce ancienne (environ 180 m). ♢ (1549) Piste de cette longueur où l on disputait les courses; enceintes comprenant cette… …   Encyclopédie Universelle

  • Stade de l'Au — Généralités Adresse 2 rue du Canal 68300 Saint Louis Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Stade — Stade, Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks der preuß. Provinz Hannover, an der schiffbaren Schwinge, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Harburg Kuxhaven und Geestemünde S. sowie der Kleinbahn S. Itzwörden, hat 2 evangelische und eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stade — (st[=a]d), n. [Cf. F. stade.] A stadium. Donne. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Stade [2] — Stade, 1) Albrecht von S., s. Albrecht 132). 2) Dietrich von S., geb. 1637 in Stade, bekam 1668 eine Anstellung in Bremen u. st. daselbst 1718; er schr. u.a.: Specimen lectionum ant. francicarum, Stade 1708; Erklärung der hauptsächlichsten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • stade — Stade, s. m. Carriere, où les Grecs s exerçoient à la course, & qui estoit de cent vingt cinq pas de longueur. Il courut le stade. gagner le prix du stade. Il se prend aussi, pour Une longueur de chemin pareille à celle de cette carriere. Il… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Stade — Stade, n. [Cf. G. gestade shore.] A landing place or wharf. Knight. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Stade [1] — Stade, 1) Landdrosteibezirk im Königreich Hannover, zwischen dem Hamburger Amt Ritzebüttel, der Nordsee, den Landdrosteien Lüneburg u. Hannover, dem Gebiet der Freien Stadt Bremen u. Oldenburg, begreift die Herzogthümer Verden u. Bremen u. das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stade [3] — Stade, Sigmund Gottlieb, geb. 1607, war Organist an der St. Lorenzkirche in Nürnberg u. st. 1655; er ist der Componist der Melodien zu der 1. Abtheilung von Rists Sonderbaren Liedern 1651 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stade [2] — Stade, Bernhard, prot. Theolog, geb. 11. Mai 1848 zu Arnstadt, seit 1875 Prof. in Gießen; Hauptschriften: »Hebr. Grammatik« (1879), »Geschichte des Volkes Israel« (mit O. Holtzmann, 2 Bde., 1887 88), »Hebr. Wörterbuch« (mit Siegfried, 1893),… …   Kleines Konversations-Lexikon